Freitag, 30. Januar 2015

Ein Geldautomat zum Geburtstag

...wer hätte das nicht gern??
Und von der anderen Seite betrachtet: Wie schenkt man Geld, ohne nur einen schnöden Umschlag zu überreichen?
Da in diesem Fall einige Menschen Geld schenkten und es sich um einen runden Geburtstag handelte, war eine Art repräsentativer Sammelkorb gefragt. Meine Idee dazu: einen normalen Karton in ein Bankterminal verwandeln. Alle können ihre Umschläge darin deponieren und das Geburtstagskind findet sie, wenn es die "Geldschublade" öffnet.

Binnen einer Woche war dann der BANK-O-MAT fertig:




Er hat Sichtschutzflügel an den Seiten sowie einen Schlitz für die "goldene Bankkarte", die ich noch dazu gebastelt habe.

Geldautomat Detailaufnahme 1Den beim echten Terminal nach innen gehenden Hohlraum habe ich mit einer perspektivischen Zeichnung versucht nachzuahmen. Der "Bildschirmtext" ist eine persönliche Nachricht an das Geburtstagskind...

Geldautomat Detailaufnahme 2



... und an der Seite ist ein Schild angebracht, auf dem alle unterschreiben konnten, die den "Automaten" mit befüllt hatten. Die glänzende silberne Oberfläche des Kastens kommt von einer körnigen Metallic-Effektfarbe (die ich aber nicht weiterempfehlen kann). Der Chip auf der Bankkarte ist ein simples Clipart aus Word.

Ein buchstäbliches Mixed-Media-Objekt:
  • Acryl- und Effektfarbe für den Korpus 
  • Computerausdrucke für Geldkarte, Bildschirm und Bankomat-Wort 
  • Stifte für das Bedien-Terminal 
  • Bis auf ein paar Musterklammern besteht das Teil nur aus verschiedenen Papieren und Karton

So a Geldmaschin hätt i aa gern!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön für deine Nachricht :-)
Ich freu mich auch über E-Mails (papierpotpourri@outlook.de) und über Nachrichten auf der facebook-Seite https://www.facebook.com/papierpotpourri